List of public pages created with Protopage

Das sind wir

Rich sticky notes

Hallo ihr Lieben!!!


 Ihr seid auf der Seite von den Bookworms.

 

Du kannst gerne einen Kommentar zu unserer Arbeit hinterlassen.

 

Wenn du Lust hast, dann log dich folgendermaßen ein:

1.)  Log Dich ein unter dem Passwort "GAST".

2.)  Klicke oben links auf  "Public Category: Feedback", dann auf "Kommentare".

 

Vielen Dank und viel Spaß beim surfen!

 

Deine Bookworms

 

Calendars

Calendar

Photos

Dori, Jojo, Caro und Doro grüßen euch!

Aufgaben

News

Tutorblog

Word

Bookmarks

Hausarbeiten mit falscher Formatierung

Hausarbeiten mit verbesserten Formatierungen

Deckblätter

So könnte eine Hausarbeit aussehen

Dokumentenvorlage

Informationsseiten

Rich sticky notes

Word- Dokumentarbeit

Liebe Besucher unserer Protopage!

Hier findet ihr alles zum Thema Arbeiten mit Word. Wir hoffen Ihr könnt ein paar Tipps und Tricks lernen und später anwenden. Die einzelnen Gebiete sind mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet.


Viel Spaß!

 

Blauer Teil

Im blauen Teil findet Ihr Grundlagen zum Arbeiten mit Word.

Grundlagen: Frank's Microsoft Word Tips

Grundlagen: Frank's Microsoft Word Tips

"Frank" erklärt die einfachsten Grundlagen im Umgang mit MS Word:
Rechtscheibprüfung - Spracheinstellungen, Format - Schriftart/-größe/-form/-farbe, Kopieren, Einfügen,  Bilder Sonderzeichen einfügen,  Wörter zählen, Aufzählungspunkte

Orangener Teil

Hier findet ihr "Word - Sünden" und die dazugehörigen Verbesserungsvorschläge, sowie einige Musterdokuemente.

Das Einrücken von Zeilen

1. Word – Sünde:

Du sollst nicht mit einem Druck auf „Tab“ oder die „Leertaste“ einrücken.

 

So wird’s gemacht:

Word kennt dafür die Option „Einzug“ zum Befehl „Absatz“ (Format > Absatz…).

Der Zeilenumbruch

2. Word – Sünde:

Du sollst einzelne Zeilen nicht durch einen Druck auf „Enter/Return“ beenden (Abschnittswechsel am Ende jeder Zeile.)!

 

So wird’s gemacht:

Diese Taste ist nur für das Ende eines Absatzes notwendig – den Zeilenumbruch eerledigt Word automatisch. Manuelle Zeilenumbrüche innerhalb eines Absatzes können mit „Shift+Enter“ realisiert werden.

Der Seitenumbruch

3. Word- Sünde:

Du sollst (Seiten)-Umbrüche nicht durch mehrfaches drücken auf „Enter | Return“

erzeugen.

So wird`s gemacht:

Word stellt verschiedene Arten von „Manuellen Umbrüchen“ zur Verfügung (Einfügen > Manueller Umbruch...). Ein Manueller Seitenumbruch kann z.B. auch mit „Strg + Enter“ erzeugt werden.

Die Trennstriche

4. Word – Sünde:

Du sollst Trennstriche nicht mit einem Druck auf die Bindestrichtasse einfügen!

 

So wird’s gemacht:

Trennstriche werden mit „Strg“ + „Bindestriche“ erzeugt. Nur diese Trennstriche verschwinden zwischen zwei Silben, wenn sich der Zeilenfall ändert.

Die Textformatierung

5. Word – Sünde:

Du sollst nicht wild im Text herumformatieren (Dirkete Formatierung)!

 

So wird’s gemacht:

Die Textformtierung sollte überwiegend mit Formatforlagen erfolgen. Dazu ist es nicht unbedingt notwendig benutzerdefinierte Formatvorlagen zu erstellen. Die Einstellungen der systemseitigen Formtforlagen (z.B. „Standart“ oder „Überschrift 1“) können nach Belieben angepasst werden (Format > Formatvorlagen und Formatierungen...). Der gleichnamige Aufgabenbereich wird sichtbar. Bei Bedarf können „Alle Formatvorlagen“ unter Anzeigen eingeblendet werden. Eigenschaften können über das Kontextmenü "Ändern..." angepasst werden.

Das Erstellen von Listen

6. Word – Sünde:

Du sollst Listen nicht manuell mit z.B. „Sonderzeichen“ oder der Bindestichtaste erstellen!

 

So wird’s gemacht:

Word bietet Ihnen zur Erstellung von Listen und Gliederungen zahlreiche Möglichkeiten im Dialogfeld „Nummerierung und Aufzählungszeichen“ (Format > Nummerierung und Aufzählungszeichen...). Hier können einfache Aufzählungslisten, Nummerierungen und Gliederungslisten erstellt werden. Unter dem Reiter „Listenformatvorlagen“ können und sollten eigene Formatvorlagen für Listen erstellt werden.

Die Gliederung des Dokuments

7. Word-Sünde:

Du sollst dein Dokument nicht rein visuell mit römischen oder arabischen Ziffern gliedern.

 

So wird`s gemacht:

Zur strukturierten Gliederung eines Dokumentes sollten Sie Gliederungsebenenverwenden (Ansicht ► Gliederung). Die Gliederungsansicht dient zur Kontrolle und Korrektur von Ebenen oder zum Konvertieren zwischen Textkörper und Ebenen. Tipp: Benutzen Sie die systemseitigen Formatvorlagen „Überschrift 1 … n“ (falls Ihnen die Formatierungen nicht gefallen, wissen Sie schon, dass sie auch diese systemseitigen Formatvorlagen nach belieben anpassen können). Vorteil: Diesen Formatvorlagen sind systemseitig schon Gliederungsebenen zugewiesen.

Die Kopf- und Fußzeilen

8. Word- Sünde:

Du sollst Kopf- und Fußzeilen nicht manuell durch „Copy & Paste“ auf

jeder Seite neu erstellen.

 

So wird`s gemacht:

Verwenden Sie die Ansicht „Kopf- und Fußzeile“ (Ansicht ► Kopf- Und Fußzeile) um Elemente zu Positionieren, die auf jeder Seite eines Abschnittes angezeigt werden sollen.

Sie können hier nicht nur Text und Seitennummerierungen sondern auch Grafiken, Bilder

und anderen Elemente der Zeichnen-Symbolleiste (Ansicht ► Symbolleisten ►Zeichen)

einfügen. Tipp: In dieser Ansicht können recht einfach „Wasserzeichen“ auf jede Seite eines Abschnitts eingefügt werden.

Das Inhaltsverzeichnis

9. Word- Sünde:

Du sollst Inhaltsverzeichnisse weder manuell erstellen noch in ein separates

Dokument ausgliedern.

 

So wird`s gemacht:

Word bietet Ihnen die Möglichkeit verschiedene Referenzen zu erstellen, u.a. auch Inhaltsverzeichnisse (Einfügen ► Referenz ►Index und Verzeichnisse…). Die systemseitigen Formatvorlagen können Sie wie gehabt nach Belieben anpassen (Ändern…-Button). Durch einen Manuellen Abschnittswechsel vor und nach der Seite, auf der Sie das Inhaltsverzeichnis platzieren möchten, lässt sich auch das Layout der Kopf- und Fußzeilen, unabhängig von der Gestaltung der anderen Abschnitte im Dokument, anpassen.

Die Kennzeichnung von Kommentaren und Änderungen

10. Word- Sünde:

 Du sollst Kommentare und Änderungen nicht durch manuelle Formatierung z.B.

durch Farbänderungen oder andere direkte Formatierungen kennzeichnen.

 
So wird`s gemacht:

Für Teamarbeiten lassen sich Kommentare und Änderungen sehr einfach im „Überarbeitungsmodus“

generieren (Ansicht ► Symbolleisten ► Überarbeiten). Neben den Möglichkeiten des Einfügens von Kommentaren an markierte Textstellen (auch über: Einfügen ►Kommentar), können auch Änderungen bzw. Überarbeitungen an Textpassagen mitverfolgt werden. Dies geschieht durch das Aktivieren „Änderungen nachverfolgen“ (auch über: Extras ► Änderungen Nachverfolgen). Zur Anzeigensteuerung im Überarbeitungsmodus stehen Ihnen verschiedene Darstellungen zur Verfügung: drop down button „Anzeigen“ ermöglicht Filterungen nach Bearbeitern, Versionsständen mit und ohne Änderungen Kommentaren.

Tipp: Damit Änderungen für ein kollaboriertes Arbeiten im Team markiert werden, ist es wichtig darauf zu achten, dass „Änderungen Nachverfolgen“ aktiviert

ist. Zu den jeweiligen Markups im Text gibt es verschiedene Bearbeitungsmöglichkeiten

im Kontextmenü oder der Symbolleiste.

 

 

Quelle "Word-Sünden"

Grüner Bereich

Dieser Teil soll euch helfen fehlerfreie Dokumente und Dokumentvorlagen zu erstellen.

Dokumentenvorlage und Fehlerfreie Dokumente ersellen

Wichtig beim Erstellen einer Dokumentenvorlage für eine Hausarbeit bzw. für eine fehlerfreie Hausarbeit:

  1. Ränder:

Datei ► Seite einrichten… ► Seitenränder


 

2.       Zeilenabstand: 1,5

Format ► Absatz…


3.   Schriftart: Times New Roman

Format ► Zeichen… bzw. auf der Formatsymbolleiste


4.      Schriftgröße: 12

Format ► Zeichen… bzw. auf der Formatsymbolleiste


5.      Blocksatz

Format ► Absatz… ► Allgemein ► Ausrichtung bzw. auf der Formatsymbolleiste


6.      Automatische Silbentrennung

Extras ► Sprache ► Silbentrennung… ► Automatische Silbentrennung


7.      Automatische Seitennummerierung

Einfügen ► Seitenzahlen… bzw. Ansicht ► Kopf- und Fußzeile… ► Seitenanzahl einfügen

Beachte: Die Seitennummerierung sollte noch nicht auf dem Deckblatt und der Gliederung losgehen.

Um dies zu vermeiden:

1. Einfügen ► Seitenzahlen… bzw. Ansicht ► Kopf- und Fußzeile… ► Seitenanzahl einfügen ► Bei Beginn auf der 1. Seite kein Häkchen machen

 

 

8.   Überschriftenformatvorlage:

Überschriften sollten mit der Überschriftenformatvorlage erstellt werden.

Format ► Formatvorlagen... ► Auswählen der gewünschen Überschrift

bzw.

Format ► Nummerierung und Aufzählungszeichen... ► Gliederung ► Formatvorlage für die Überschrift auswählen

 

 

9.   Automatische Kapitelnummerierung:

Damit Kapitelnummern in Beschriftungen eingeschlossen werden, muss man den Kapitelüberschriften eine eindeutige Überschriftenformatvorlage zugewiesen haben.

 

Elemente, zu denen Sie Aufzählungszeichen oder eine Nummerierung hinzugefügt werden sollen auswählen  ► auf der Formatsymbolleiste auf Aufzählungszeichen Schaltflächensymbol oder Nummerierung Schaltflächensymbol klicken

 

Microsoft Word kann während der Eingabe automatisch Listen mit Aufzählungszeichen und nummerierte Listen erstellen. Man kann Aufzählungszeichen oder Nummerierungen aber auch bestehenden Textzeilen zuordnen.

 

10. Erstellen einer automatischen Gliederung:

Einfügen ► Referenz ►  Index und Verzeichnisse... ► Inhaltsverzeichnis

 

 

 

Die Dokumentvorlage für die Hausarbeit soll als Idealbeispiel für eine wohl formatierte, strukturierte Hausarbeit und die Integration feststehender Textbausteine in eine Dokumentvorlage dienen.

MLA Style Essay Formatting Tutorial for MS Word

MLA Style Essay Formatting Tutorial for MS Word

Ergänzend zu den Regeln folgendes Lernvideo:

 

"Professor Rex" erklärt hier die Grundlagen der Formatierung eines Aufsatzes:
Seitenrand, Seitenzahlen, Kopfzeile, Schriftgröße, Zeilenabstand, Datum, eingerückte Zeilen, Seitenumbruch?,

Violetter Teil

Hier findet Ihr allgemeine Tipps und Tricks zum Arbeiten mit Word.

Format Painter

Format Painter

Ein "Geheimtip" zum schnellen Übernehmen bereits bestehender Formateinstellungen

Photos

1. Ränder

2. Zeilenabstand, 5. Blocksatz

3.Schriftart/4.Schriftgröße

6. Automatische Silbentrennung

7. Automatische Seitennummerierung

8. Überschriftenformatvorlage

10. Erstellen einer automatischen Gliederung

HTML & CSS

Bookmarks

Unsere Profile in HTML umgesetzt

wie HTML-Profile nicht aussehen sollten:

wie HTML-Profile aussehen sollten:

Nützliche Links

Rich sticky notes

HTML & CSS

Liebe Besucher unserer Protopage!

Hier findet ihr alles zum Thema HTML & CSS. Wir hoffen Ihr könnt ein paar Tipps und Tricks lernen und später anwenden. Die einzelnen Gebiete sind mit unterschiedlichen Farben gekennzeichnet.


Viel Spaß!

erste Schritte....

Erste Schritte im Umgang mit HTML und CSS sollen in diesem Bereich gezeigt und deutlich gemacht werden.

Was ist HTML?

Was ist CSS?

Worin besteht der Unterschied zwischen HTML & CSS?

und auf zum zweiten Schritt...

Nachdem ihr jetzt allgemeines über HTML & CSS erfahren habt, folgt nun ein Überblick, was man                                              bei der Nutzung von HTML & CSS alles beachten sollte!

sinnvolle Gestaltung (HTML-Tags)

2. HTML / CSS- Sünde:

      Du sollst darauf achten, „well-formed HTML“ Seiten zu
      erstellen II: „HTML-Tags“

So wird`s gemacht:

I)     Ein Start-Tag wird immer mit dem dazugehörigen
      End-Tag geschlossen.

II)   Aus Kompatibilitätsgründen zu XHTML wird empfohlen

      auch Elemente ohne Inhalt wie z.B. <br>, <img>

      immer zu schließen: <br />, <img />.


III)  Aus Kompatibilitätsgründen zu XHTML wird empfohlen

      Element- und Attributnamen IMMER klein zu schreiben

         (z.B. <a href=http://www.ifmk.de >Das ist ein Link</a>).


IV)  Verwende immer Entitäten (z.B. für „ä“ 

     sollte  "&auml;" verwedet werden).

Struktur

1. HTML / CSS- Sünde:

   Du sollst darauf achten, „well-formed HTML“
   Seiten zu erstellen I: gute HTML-Struktur!


So wird`s gemacht:


- Achte auf das richtige Grundgerüst einer

   HTML-Seite und die richtige Schachtelung

  (Hierarchische Struktur) der HTML-Elemente.


- Entscheident ist außerdem, dass du die Elemente

  an der richtigen Stelle einsetzen

  (Head- oder Body-Bereich).

sinnvolle Gestaltung (korrekte Hyperlinks)

3. HTML / CSS- Sünde:
     
     Du sollst darauf achten „well-formded HTML“
     Seiten zu erstellen III: korrekte Hyperlinks

So wird`s gemacht:

I)    Für die Verlinkung von elektronischen
     Dokumenten in einer HTML-Seite ist die
     korrekte
Pfadangabe wichtig.

II) 
Hierbei werden absolute von relativen
     Pfaden unterschieden. Hyperlinks zu externen
    
Webseiten müssen als absoluter Pfad gesetzt
     werden.
Eingebundene Bilder hingegen können
     auch relativ
verlinkt werden, um die Darstellung
     der HTML-Seite
auf jedem System auch offline
     zu gewährleisten.
Dasselbe gilt für interne
     Unterseiten eines
HTML-Projektes.


III) Ebenfalls essentiell ist die Groß- und

     Kleinschreibung der verlinkten Dokumente.

Trennung von Layout und Inhalt

4. HTML / CSS- Sünde:

   Du sollst die strikte Trennung von Inhalt
   und Layout beachten


So wird`s gemacht:

-  HTML strukturiert eine Seite und beschreibt

   nicht wie sie aussieht.


-  Ausschließlich CSS dient zur Gestaltung der

   Seite.


-  Beachte dies schon mit Beginn der

   Erstellung, eine nachträgliche Anpassung

   ist oft unnötig und zeitaufwändig.

„deprecated“ - Wann ist was angebracht?

5. HTML / CSS- Sünde:

   Du sollst nicht mit Attributen oder Elementen

   formatieren, die den Status „deprecated“ haben


So wird`s gemacht:

-  Viele Formatierungselemente und Attribute

   in HTML verstoßen gegen die strikte Trennung

   von Inhalt und Layout. Demnach sollten sie

   nicht mehr verwendet werden und erhalten

   den Status „deprecated“ (z.B. „font-Tag“).


-  Verwende deshalb ausschließlich

   logische Auszeichnungen (z.B. „em-Tag“

   oder „strong-Tag“) anstatt physikalischen

   Auszeichnung bzw. visuellen Auszeichnung

   (z.B. „i-Tag“ oder „b-Tag“).

Layouttabellen

6. HTML / CSS- Sünde:

    Du sollst eine HTML-Seite nicht mit 
    Layouttabellen gestalten

So wird`s gemacht:

-  Die Verwendung von Layouttabellen verstößt

   gegen die strikte Trennung von Inhalt und

     Layout.


-  Inzwischen ist es ohne Probleme möglich

   tabellenfreie Layouts mit CSS zu erstellen.

Übersichtlichkeit

7. HTML / CSS- Sünde:

   Du sollst auf zu viele Animationen, unterschiedliche
   Textfarben und Schriftarten verzichten


So wird`s gemacht:

-  Zu viel verschiedene Formatierungen und

   blinkende Layoutelemente können leicht

   Verwirrung schaffen, sind nicht immer lesbar

   und lenken vom Inhalt ab.

Grafiken und Formularelemente

8. HTML / CSS- Sünde:

   Du sollst für z.B. Grafiken und Formularelemente

   immer auch eine Beschreibung mittels "alt-Attribut“

   hinzufügen


So wird`s gemacht:


Verwende stets das „alt-Attribut“ um

   Grafiken, Bilder, Formularelemente, applets
     etc. zu beschreiben, um jedem Nutzer die

   Chance zu geben, die Inhalte zu erfassen.

Optimierungen und Scrollleisten

9. HTML / CSS- Sünde:

 

     Du sollst Nutzergruppen nicht durch Aussagen

     wie: „optimiert für Internet Explorer 4.1,

      SeaMonkey 5.0, etc.“ oder die Verwendung von
     horizontalen Scrollleisten ausschließen


So wird`s gemacht:

I)  Nicht alle HTML-Eigenschaften und CSS-Regeln

    funktionieren in jedem Browser.

    Es handelt sich dabei meist um zusätzliche Layouteffekte.

    Versuchen Sie sich auf die gängigen CSS-Regeln zu

    beschränken, die auf allen Browsern funktionieren.

    Die ggf. ein wenig abweichende Darstellung einer Seite

    auf unterschiedlichen Browsern ist dabei nicht gemeint.

    (In den meisten Werken zu HTML & CSS sind

    CSSReferenzkarten enthalten, die anzeigen welche

    CSS-Regeln von den gängigen Browsern unterstützt

    werden).


II) Horizontale Scrollleisten sind nicht benutzerfreundlich.

     Durch Verwendung von h. S. kann nicht ausgeschlossen

     werden, dass der Inhalt teilweise oder gar nicht

     wahrgenommen wird. Abhilfe schafft eine feste horizontale

     Seitenbeschränkung und die automatische Verwendung von

     vertikalen Scrollleisten in CSS.


Metainformationen

10. HTML / CSS- Sünde:

   Du sollst Metainformationen sinnvoll einsetzen

So wird`s gemacht:

-  Erweitere deine HTML-Seite mit sinnvollen

   Zusatzinformationen und vermeide überflüssige

   Informationen bzw. Wiederholungen.

  

-  Unterlasse den Missbrauch von Metainformationen

    zum eigenen Vorteil (z.B. Werbung, gezieltes

    Ranking, Spam).

aber....

                                             Was sind denn überhaupt "Tag`s" und  "Entitäten" ?

Tag`s sind:

Entitäten sind:


und aßerdem...

                                             Wie sollte eine HTML- Datei aufgebaut werden?

Die zwei Bereiche der HTML-Seite

Eine HTML- Seite besteht immer aus zwei Bereichen
(siehe Bild auf der rechten Seite)


Html Tutorial - Basics

und welche Rolle spielt CSS nun?

                   Warum sollte man denn nun so dringend CSS nutzen beim Erstellen einer HTML-Seite?

Vorteile und Nachteile von CSS

 Vorteile von CSS sind u.a.:


Nachteile von CSS sind u.a.:

Warum CSS?


Welche Formatierungen kann ein StyleSheet übernehmen?

und zum Schluss:

                              Natürlich nicht zu vergessen, einige nützlichen Info`s und Links

CSS Tutorial

Photos

HTML & CSS

sinnvolle Gestaltung

Trennung von Layout und Inhalt

Layouttabellen

Grafiken und Formularelemente

und was sind anfangs - und End- Tag`s?

zum Beispiel:

Was muss bei der Schreibweise von Tag`s beachtet werden?

verschiedene Entitätenbeispiele

Grundgerüst einer HTML Seite

Die wichtigsten CSS Befehle

Hilfs-Widgets

News

Audio-Podcasts

Video-Podcasts

Bookmarks

Bookmarks panel

Rich sticky notes

MP3s einbinden

Einfach auf "edit" klicken, gebenenfalls "HTML" anwählen und die Link-Adresse in das Skript hineinkopieren.

Einfach auf "edit" klicken, gebenenfalls "HTML" anwählen und die Link-Adresse in das Skript hineinkopieren.

Kommentare